Wie sehr profitieren Länder von der Mitgliedschaft in der Europäischen Union?.pdf

Wie sehr profitieren Länder von der Mitgliedschaft in der Europäischen Union?

Sven Buchholz

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Europäische Union, Note: 1,0, Universität Trier, Veranstaltung: EU Economic Policy, Sprache: Deutsch, Abstract: Die folgende Arbeit untersucht die ökonomischen und politischen Vorteile einer Mitgliedschaft in der Europäischen Union und zeigt die Korrelation zwischen vollständiger Integration der Wirtschaft und ökonomischem Wachstum auf. Hierfür werden verschiedene Länder vor und nach ihrem Eintritt in die EU anhand gängiger Kennziffern wie z. B. Bruttoinlandsprodukt, Wachstumsrate des BIP sowie Handelsvolumen analysiert. Für die Illustration der Messergebnisse werden sowohl die synthetische Kontrollmethode, die Differenz von Differenzen-Methode und verschiedene Grafiken herangezogen. Im Jahr 1951 ebneten die Gründungsmitglieder Luxemburg, Westdeutschland, Belgien, Italien, Frankreich und die Niederlande den Weg für die heutige Europäische Union, indem sie die Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl gründeten. In den folgenden Jahren und Jahrzehnten kam es zu sieben Erweiterungen, in deren Zuge die damalige EGKS zu der heutigen EU mit 28 Mitgliedsstaaten herangewachsen ist. Durch den Beitritt neuer Länder in die EU entstanden für die neuen wie auch für die alten Mitglieder völlig neue Rahmenbedingungen, wodurch ihre Ökonomie, Politik und das alltägliche Leben der Bürger nachhaltig beeinflusst wurden. Aus der EU-Mitgliedschaft resultieren viele Vorteile für die Mitgliedsländer. Die Staaten haben nun die Möglichkeit, besser zusammenzuarbeiten, um gemeinsame wirtschaftliche und politische Interessen zu verfolgen. Wirtschaftlich schwächere Länder werden von der EU subventioniert oder erhalten Hilfszahlungen für Bereiche, in denen sie strukturbedingte Entwicklungsdefizite aufweisen. Wirtschaftlich starke Länder hingegen erhalten die Möglichkeit, ihre Güter zollfrei in die anderen Mitgliedsländer zu exportieren.

Warenströme zeigen sehr plastisch, wie stark die Exportnation Deutschland über den Binnenmarkt mit Europa verwoben ist. Am wichtigsten jedoch sind Frieden, Freiheit und Solidarität als die zentralen Errungenschaften der EU. Stephanie Schoenwald und Dr. Klaus Borger skizzieren sechs wesentliche Vorteile der Union für die Europäer.

1.64 MB DATEIGRÖSSE
9783668217690 ISBN
Kostenlos PREIS
Wie sehr profitieren Länder von der Mitgliedschaft in der Europäischen Union?.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.kauf-gebrauchtes.de Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

das Vereinigte Königreich selbst als auch für die Länder der EU. ... Mitgliedschaft in der Europäischen Union gültig waren, sind dann nicht mehr anwendbar. ... Wirtschaft profitiert sehr von den engen Handelsbeziehungen zu anderen Staaten,.

avatar
Mattio Müllers

Europäische Union: EU bei Bürgern beliebt wie nie | ZEIT ... Zwei Drittel der EU-Bürger und 75 Prozent der Deutschen finden, ihr Land profitiere von der Mitgliedschaft in der Europäischen Union. Das ist der höchste Wert seit 1983.

avatar
Noels Schulzen

EU-Mitgliedstaaten, Kandidatenländer und andere europäische Länder. Die EU war nicht von Anfang an so groß wie heute. Die ersten europäischen Länder, die sich 1951 zur wirtschaftlichen Zusammenarbeit entschlossen, waren Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und die Niederlande.

avatar
Jason Leghmann

Der Beobachter der Länder bei der Europäischen Union (Länderbeobachter) ist eine gemeinsame Einrichtung der 16 deutschen Bundesländer. Er hat die Aufgabe, den Bundesrat bei der Wahrnehmung seiner Rechte in Bezug auf EU-Angelegenheiten zu unterstützen und die Länder über für sie bedeutsame Vorgänge im Bereich der Europäischen Union zu informieren.

avatar
Jessica Kolhmann

Der Beobachter der Länder bei der Europäischen Union