Auf der Jagd nach Fisch und Fetisch.pdf

Auf der Jagd nach Fisch und Fetisch

Silvia Dörfle

Wie kam eine viktorianische Lady ausgerechnet auf die verrückte Idee, ins Grab des weißen Mannes zu reisen, zeigte sich doch schon die Karte von Westafrika in Rabenschwarz, von Sierra Leone bis über den Kongo hinaus. Eine deutliche Warnung, um die sich Mary Kingsley jedoch wenig scherte. Mit ihren 30 Jahren galt die Viktorianerin als alte Jungfer, von der man keinesfalls erwartet hätte, dass sie ihren Seesack packt, einen alten Kohlendampfer besteigt und in der Gesellschaft trinkfester Händler alleine nach Westafrika fährt. Was sie auf ihren abenteuerlichen Reisen (1893 bis 95) an der Küste, in den krokodilreichen Flüssen und Mangrovensümpfen, in den Dörfern der kannibalischen Fang oder hoch oben auf dem Kamerunberg erlebte, hielt sie in Briefen, Buschjournalen und Tagebüchern fest. Ihre erste Begegnung mit Eingeborenen fand Miss Kingley allerdings erschreckend. Als in Tabu plötzlich eine Horde tätowierter schwarzer Männer an Bord erschien, flüchtete sie in ihre Kabine, wo bereits ein paar spärliche bekleidete Gentlemen ihre Koffer durchwühlten, ihre Käfersammlung begutachteten und die Funktion ihrer Zahnbürste erkundeten. Die gefährlichen Wilden entpuppten sich jedoch als freundliche Kru, denen Mary Kingsley in Westafrika öfter begegnete als einem Krokodil, Elefanten oder einem Nilpferd.Um ihre magere Reisekasse aufzubessern, marschierte sie mit einer Warenkiste voll Tabak, Schnaps und allerlei Krimskrams durch den Urwald. Als Buschhändlerin saß sie als Ehrengast am abendlichen Feuer, palaverte mit den Häuptlingen, entlockte dem Hexendoktor ein paar Fetischgeheimnisse und feilschte geschickt um den besten Preis für Rohgummikugeln und Elfenbein. Gefährliche Situationen, bei denen ein Haudegen wie Stanley wohl um sich geschossen hätte, löste Mary Kingsley mit stundenlangem Palaver und etwas Tabak. Trotz ihrer Begeisterung für Westafrika, fragte sich die Lady gelegentlich selbst: Was mache ich kapitaler Esel eigentlich in diesem Land?

4. Dez. 2019 ... Pressemitteilung von tredition GmbH ✅ Auf der Jagd nach Fisch und Fetisch - Die Reisen der Mary Kingsley von 1893-1895 veröffentlicht auf ... Auf der Jagd nach Fisch und Fetisch. Eine ausgezeichnete Idee von Silvia Dörfle, den Reisebericht dieser viktorianischen Dame zu übersetzen. Der Leser lernt ...

3.28 MB DATEIGRÖSSE
9783749764617 ISBN
Kostenlos PREIS
Auf der Jagd nach Fisch und Fetisch.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.kauf-gebrauchtes.de Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Auf der Jagd nach Fisch und Fetisch - Die Reisen der Mary ...

avatar
Mattio Müllers

21. Aug. 2015 ... Beschreibung des Fundgegenstandes und nach Möglichkeit durch nähere ... Magisches West-Afrika - Voodoo und Fetisch in Benin, Togo und Burkina Faso ... Brunetti auf der Jagd nach Raritäten: Als in der altehrwürdigen. Biblioteca Merula ... Kochshow zur Eröffnung der Fisch & Wildwochen im Thüringer ...

avatar
Noels Schulzen

Auf der Jagd nach dem Ich - Deutschlandfunk

avatar
Jason Leghmann

Die Basisdaten und vor allem die Fotos des 25-Kilo-Fisches von L. Louis gaben mir wenig Grund zu zweifeln. Von der FISCH & FANG-Redaktion erhielt ich die Adresse des glücklichen Hechtanglers und noch am selben Tag ging ein Brief mit vielen Fragen in Richtung Bühl-Weitenung in die Post. Ich erhielt einen ausführlichen Bericht mit Fotos über Sendung: Auf der Suche nach dem frischen Fisch – Planet ...

avatar
Jessica Kolhmann

Wie kam eine viktorianische Lady ausgerechnet auf die verrückte Idee, ins Grab des weißen Mannes zu reisen, zeigte sich doch schon die Karte von Westafrika in …