Über Pawel Florenski. Zentralperspektive als Dressur der Wahrnehmung?.pdf

Über Pawel Florenski. Zentralperspektive als Dressur der Wahrnehmung?

Norbert Sander

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 1,3, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Medienwissenschaften), Veranstaltung: PS Bild- und Wahrnehmungsgeschicht, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einer Selbstbeschreibung Florenskis lässt sich entnehmen, dass er seine Lebensaufgabe als Wegbereitung einer künftigen ganzheitlichen Weltanschauung versteht. Hierbei ist ihm die Stellung des Glaubens wichtig, der als Quelle von Weltverständnis und Kultur den Kampf gegen Chaos und Tod (Nivellierung der Welt) erst ermöglicht. Florenski gilt heute als Bindeglied zwischen Tradition und russischer Avantgarde.Schon John Locke hält 1690 in An Essay Concerning Human Understanding fest, dass unsere Wahrnehmung der Dinge nicht an die Gegenstände selbst gekoppelt ist, sondern durch uns erzeugt wird. Wir nehmen war und bilden Ideen von den Gegenständen in unserem Bewusstsein. Der Interpretationismus, entstanden im 18. Jahrhundert, beschreibt weiterhin ein Modell, nach dem sich unsere Wahrnehmung aus einer sinnlichen Empfindung einerseits, als auch als einem interpretativen Teil andererseits zusammensetzt. Die Interpretation der Empfindungen ist für jeden Menschen auf Grund seiner individuellen Erfahrungen verschieden. Diese Unterschiede wiederum, glauben Wahrnehmungsforscher, variieren unter den einzelnen geschichtlichen Epochen systematisch. Aufschlüsse über das Ausmaß und den Charakter dieser Entwicklungen kann uns die Kunst geben. In Gemälden der Meister von damals lassen sich ihre Vorstellungen von Raum und ihre Art wahrzunehmen, die in einer bestimmten Weltanschauung gipfeln, ablesen.Aus diesem wahrnehmungsphilosophischen Blickwinkel soll nun der Text die umgekehrte Perspektive von Pawel Florenski beleuchtet werden. Florenskis Argumentation illustriert einen Verfall der Realitätswahrnehmung einer ganzen Gesellschaft, durch die Entwicklung der Zentralperspektive in der Kunst. Das euklidische Raumverständnis und die kantische Weltanschauung führen zum materialistischen Weltbild, das das lebendige der Welt verkennt. Der neue Mensch erst ist der Gefangene in Platons Höhle, der nicht den Ursprung der Schatten an der Wand erkennen will. In seiner Abhandlung gibt Florenski einerseits einen Überblick über verschiedene Darstellungsverfahren der Kunstgeschichte, andererseits argumentiert der Mathematiker, Philosoph und schließlich Theologe und Priester mit Wissen aus Physik und Psychologie gegen die zur damaligen Zeit vorherrschende Überzeugung einer inneren Verbundenheit der Zentralperspektive als Darstellungsform mit der natürlichen Wahrnehmung des Menschen. .

Ihre Arbeit hochladen. Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit: - Publikation als eBook und Buch - Hohes Honorar auf die Verkäufe - Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN Suchergebnis auf Amazon.de für: Norbert Sander: Bücher

5.97 MB DATEIGRÖSSE
9783668130500 ISBN
Über Pawel Florenski. Zentralperspektive als Dressur der Wahrnehmung?.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.kauf-gebrauchtes.de Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Projekt zum Thema „Wahrnehmung“ bei den Minis Im Rahmen meines Berufspraktikums habe ich ein Projekt mit drei Kindern der Mini-Gruppe durchgeführt. Das Projekt basiert auf sechs gezielten Verhaltensbeobachtungen um die Interessen und Themen der Kinder zu erkennen.

avatar
Mattio Müllers

Betrachtungen aus dem Untergrund - Thomas Elsen (engl. see down) ‚Eigentlich bin ich Maler, ich bin kein Fotograf’, sagt Michael H. Rohde. Dieser Satz war schon an anderer Stelle zu lesen. Doch Rohde, das spürt man sofort, spricht ihn ohne jede Routine aus, unaufgeregt und aus klarer Überzeugung. In seiner Berliner Atelierwohnung, in der er vor kurzem auch den Kunstverein Wedding Pawel Florenski: Konkrete Metaphysik. Ausgewählte Texte ...

avatar
Noels Schulzen

Bewegungswahrnehmung und Wahrnehmung bewegter Bilder ...

avatar
Jason Leghmann

Über Pawel Florenski. Zentralperspektive als Dressur der ... Über Pawel Florenski. Zentralperspektive als Dressur der Wahrnehmung? (German Edition) [Norbert Sander] on Amazon.com. *FREE* shipping on qualifying offers. Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 1, 3

avatar
Jessica Kolhmann

Eine Entdeckung des Jahres ist für mich der russische Priester und Mystiker (und Algenforscher) Pawel Florenski. Fritz und Sieglinde Mierau haben aus seinen Texten unter dem Titel KONKRETE METAPHYSIK ein Brevier zusammengestellt, das vor einigen Jahren im Pforte Verlag erschien. Florenski wurde 1882 geboren und 1937 in der Sowjetunion hingerichtet.