Fiktive Monologe krebskranker Frauen.pdf

Fiktive Monologe krebskranker Frauen

Klauspeter Bungert

Selten wurde der Druck, den Aerzte nach einer Krebsdiagnose auf Patienten ausueben, so hautnah entlarvt, selten die Brutalitaet der modernen Krebstherapie so radikal hinterfragt. Selten aber auch wurde das Recht des Patienten auf Selbstbestimmung so betont und die Rolle des Arztes als eines bezahlten Dienstleisters so entschieden geradegerueckt. Der Autor zeigt anhand beruehrend erzaehlter Einzelschicksale aus der Ich-Perspektive auf, wie verschieden wir uns in einer existenzbedrohenden Situation zwischen Leben und Tod, Fremd- und Selbstbestimmung, Aktivitaet und Opferhaltung stellen koennen. In den positiveren der Erzaehlungen finden Patienten auf natuerlichem Wege, ohne die Verstuemmelungen und Vergiftungen der Schulmedizin, ihre Gesundheit wieder, und ihr Vorgehen ist nicht minder wissenschaftlich fundiert.Ein reiches Buch, das ungewoehnlich viele Fragen im Zusammenhang mit Krebs aufwirft und zum Abgleich bringt. Auch wenn Dr. Mitterer, die Naturmedizinerin, am Ende an den Widerstaenden der Mainstreammedizin zerbricht – ihre Botschaft und ihre Erfolge bleiben. Und auch der Appell an gut informierte Patienten, noch in schwierigster Situation gesunden Menschenverstand und kuehlen Kopf zu bewahren.

Bestimmungen über das Aufführungsrecht des Stückes Der Alptraum vom Glück (F 1159) Dieses Bühnenwerk ist als Manuskript gedruckt und nur für den Vertrieb an Verlag 28 Eichen: Dramen 3: ebook jetzt bei Weltbild.ch

1.31 MB DATEIGRÖSSE
9783739232799 ISBN
Fiktive Monologe krebskranker Frauen.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.kauf-gebrauchtes.de Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

... Vielleicht nicht in der Summe, aber zum Teil hätten die Monologe gerne mehr Dialog vertragen. ... Oder handelt es sich nur um Panikmache einer alten Frau? ... Der krebskranke Regisseur Amir Kaplan thematisiert seine eigene Erkrankung ... Ein fiktiver Journalist begleitet eine Partneragentur, die nicht zwei Kunden ... 5. KURZINHALT. Schon beim Casting für seinen Film „Frauen und Koffer“ verliebt sich ... Vor dem Unfall war Harry Caine lediglich eine fiktive Erweiterung sei- ner Person ... Ich nahm diesen Monolog nicht auf um ihn in ZERRISSENE UMAR-. MUNGEN ... hier die krebskranke Agustina an der Seite von Penélope Cruz, Car- .

avatar
Mattio Müllers

Fiktive Monologe krebskranker Frauen - Books on Demand "Fiktive Monologe krebskranker Frauen" von Klauspeter Bungert • BoD Buchshop • Besondere Autoren. Besonderes Sortiment. . Wir sind weiterhin für Sie da! Alle Bücher sind nach wie vor zu den normalen Lieferzeiten verfügbar. Nach Deutschland, Österreich und in …

avatar
Noels Schulzen

Fiktive Monologe krebskranker Frauen. Selten wurde der Druck, den Aerzte nach einer Krebsdiagnose auf Patienten ausueben, so hautnah entlarvt, selten die Brutalitaet der modernen Krebstherapie so radikal hinterfragt. Selten aber auch wurde da… sofort lieferbar Buch EUR 16,00* PDF Online Wege aus dem Mama-Burnout | FAULLOCH PDF

avatar
Jason Leghmann

Klauspeter Bungert – alle Bücher und DVDs – jpc.de Fiktive Monologe krebskranker Frauen. Selten wurde der Druck, den Aerzte nach einer Krebsdiagnose auf Patienten ausueben, so hautnah entlarvt, selten die Brutalitaet der modernen Krebstherapie so radikal hinterfragt. Selten aber auch wurde da… sofort lieferbar Buch EUR 16,00*

avatar
Jessica Kolhmann

aushängen zu lassen. Und oft kommt nur ein Monolog über Einsamkeit und ... Jetzt liegt die einst stämmige Frau abgemagert und mit gefalteten Händen im Bett .